Banner
 

Sponsoren

zu den Sponsoren
 
 

Newsletter

 
 
 
 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.
 
 
 

05.06.2015, 09:13 Uhr - Pressesprecher

 

Roadtrips ohne Ende!

Viele Auswärtsspiele am Wochenende

Insgesamt fünf Auswärtspartien stehen für die drei Herren- und Damenteams am kommenden Wochenende auf dem Programm!

Den geringsten Aufwand muss dabei die 2. Herrenmannschaft betreiben, die die Auswärtsfahrt nach Nimburg auch getrost mit dem Fahrrad bewältigen könnte. Eine schwere Aufgabe für das Team um Kapitän Marc Keller, das Urlaubsbedingt auf einige Leistungsträger verzichten muss.Zudem dürfte der ungewohnte und ungeliebte Aussenplatz der Crocodiles unsere Landesligatruppe vor einige Probleme stellen.
Doch im Hinspiel schaffte man es bereits, die Nimburger an den Rand einer Niederlage zu bringen, warum sollte dies nicht auch am Sonntag gelingen. Spielbeginn ist um 15 Uhr auf dem Hockeyplatz in Nimburg.

Unsere Damen hingegen werden am Wochenende einige Kilometer mehr abspulen. Zunächst geht es am Samstag zu den Samuari Iserlohn, wo man gegen den Tabellenletzten unbedingt die ersten Punkte einfahren will, um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Nach den ersten drei Partien stehen unsere Damen nämlich ebenfalls noch ohne Punkte da, haben aber bei der knappen Niederlage in Assenheim bewiesen, dass die Topteams der Liga nicht unbedingt meilenweit entfernt sind. Sonntag geht es dann nach Bissendorf bei Hannover, wo die Trauben deutlich höher hängen, man aber sicherlich auch nicht chancenlos ist.

Für unsere 1. Herren stehen ebenfalls eine Menge Kilometer auf dem Programm. Am Samstag wird den Beasts die Ehre zuteil, die neue Halle der Deggendorf Pflanz zu eröffnen. "Gastgeschenke wollen wir keine verteilen, auch wenn wir uns natürlich freuen, der erste Gegner in der neuen Halle zu sein.", so Trainer Dirk Müller. Im Hinspiel erwies sich Deggendorf als nicht wirklich Bundesligatauglich, doch der Trainer warnt: "Der Block mit Frank, Bauer und Schmidt hat uns doch Probleme bereitet. Mit der Euphorie und vermutlich einem großen Publikum im Rücken kann das für uns sehr unangenehm werden." Unangenehm wird ganz bestimmt auch die Aufgabe am Sonntag. In Straubing trifft man auf die Attinger Wölfe, die im ersten Heimspiel der Saison den Beasts ihre erste Heimniederlage nach 1 1/2 Jahren zugefügt hatten. "Das wird ein ganz dickes Brett zum Bohren. Atting ist ein klarer Aufstiegskandidat und hat mit viel Geschwindigkeit auf seiner großen Fläche einen echten Heimvorteil.", so der Freiburger Coach. Doch die Beasts sind sicher nicht chancenlos, hatten sie doch auch im Hinspiel die Attinger an den Rand einer Niederlage gebracht. Für die Freiburger ist das erste Auswärtswochenende der Saison sicherlich richtungsweisend. Will man wie vor der Spielzeit ausgegeben so lange wie möglich an Platz 4 dranbleiben, müssen in Bayern mindestens drei, wenn nicht sogar mehr Punkte her, bevor es am nächsten Samstag ins Derby gegen Merdingen geht.

 
 

Zufallsspieler

  • Schultis Tim
    Schultis, Tim
    #21
     
 
 
Script: 0.25 s
© Breisgau Beasts 2017
 | Design by dynamicSTYLE