Banner
 

Sponsoren

zu den Sponsoren
 
 

Newsletter

 
 
 
 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.
 
 
 

18.06.2014, 14:42 Uhr - Pressesprecher

 

Wochen der Wahrheit!

Fünf Auswärtsspiele an den kommenden drei Wochenenden bedeuten für die Beasts Schwerstarbeit und eine echte Standortbestimmung.

Den Auftakt bildet die auf dem Papier leichteste Aufgabe in Heilbronn. Der Tabellenvorletzte musste aus Personalmangel das letzte Spiel in Langenfeld absagen, dürfte aber am Samstag im Derby gegen Freiburg trotzdem wieder ein gefährlicher Gegner sein. Mit Torwart Rene Werner, der an einem guten Tag immer noch Erstligaformat hat, Patrick Mundanjohl (12 Punkte in vier Spielen) oder Kapitän Alex Weiß haben die Dragons immer noch einige Ausnahmekönner in Ihren Reihen.

Dass der neue Trainer Weißschuh extrem in der Kritik steht, könnte den Gegner nochmals gefährlicher machen. Nach bisher fünf Punkten (alle gegen Winnenden) aus neun Partien macht man sich in Heilbronn nur noch wenige Hoffnungen auf den Klassenerhalt.

"Letzte Saison haben wir in Heilbronn verloren, und zwar sang- und klanglos. Wer da auch nur ansatzweise glaubt, dass wir das Spiel schon gewonnen haben, ist auf dem Holzweg!", weiß Trainer Dirk Müller um die Schwere der Aufgabe.

Durch die jährliche Grundreinigung in den Pfingsferien war auch kein Training in der Jahnhalle möglich, so dass Stürmer Alexander Kinderknecht zu Recht warnt: "In Heilbronn ist es immer schwer, vor allem weil wir nicht trainieren konnten."

Doch unter dem Strich sind die Rollen klar verteilt: Die Beasts müssen drei Punkte holen, wollen Sie Tuchfühlung zum Spitzenquartett aus Düsseldorf, Spaichingen, Schwabmünchen und Langenfeld halten. Die Beasts haben allerdings die wenigsten Spiele in der Liga absolviert und würden bei einem Sieg trotzdem auf Platz 5 bleiben, hätten dann aber den nötigen Rückenwind für die folgenden Aufgaben.

"Das Spiel in Heilbronn ist vor allem im Hinblick auf die nächsten Wochen wichtig, Selbstvertrauen bekommt man nur über Siege!", so der Coach.

Denn nach der Partie in Heilbronn warten mit den Auswärtsspielen in Langenfeld, Düsseldorf, Deggendorf und Schwabmünchen, die Wochenenden, die wahrscheinlich entscheidenen Charakter haben, wohin die Reise in der 2. Bundesliga für die Freiburger in diesem Jahr gehen könnte.


Spielbeginn in Heilbronn ist um 18 Uhr, bereits um 13:30 bestreitet die Juniorenmannschaft der Beasts ihr Meisterschaftsspiel am Europaplatz.

 
 

Zufallsspieler

  • Kunz Manuel
    Kunz, Manuel
    #44
     
 
 
Script: 0.83 s
© Breisgau Beasts 2018
 | Design by dynamicSTYLE