Banner
 

Sponsoren

zu den Sponsoren
 
 

Newsletter

 
 
 
 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.
 
 
 

30.03.2012, 10:59 Uhr - Pressesprecher

 

Drei Spiele am Samstag

Nach dem 7:3 Erfolg gegen Spaichingen wollen die Breisgau Beasts morgen Abend nachlegen. Mit dem ISC Mannheim Monsters kommt der Aufsteiger aus der Regionalliga mit dem ehemaligen Freiburger Goalie Christian Assmann in den Breisgau.


Trainer Michael Sedlak muss auf Alexander Kinderknecht (gesperrt) und Patrick Patschull (verletzt) verzichten, hofft aber trotzdem auf eine gute Leistung seines Teams. "Wenn wir genau so engagiert und konzentriert zu Werke gehen, wie im ersten Spiel, sollten wir auch gegen Mannheim bestehen können."


Für die Beasts geht es schon im zweiten Match um die Tabellenführung in der 2. Bundesliga, die sie bei einem Sieg mit mehr als drei Treffern Unterschied erreichen würden, was Sedlak aber nicht interessiert: "Wir wollen besonders in den ersten vier Partien, die wir alle zu Hause absolvieren, keine Punkte liegen lassen. Da ist eine Tabellenposition am 2. Spieltag egal."

Mit Manuel Kunz, Christian Böcherer und Anton Bauer stehen erstmals auch die drei Spieler zur Verfügung, die im Auftaktspiel noch fehlten.

Sein Debüt in der ersten Mannschaft wird Raphael Diebold geben, der bisher für die Wild Devils und die 2. Herren aktiv war.


Spielbeginn in der Jahnhalle Zähringen ist am Samstag um 19 Uhr, zuvor bestreitet das Rollstuhlhockeyteam um 17 Uhr sein Match gegen Villingen, um 15 Uhr steht das Landesligaspiel Beasts II gegen Heilbronn II auf dem Programm.

 
 

Zufallsspieler

  • Kunz Manuel
    Kunz, Manuel
    #44
     
 
 
Script: 0.22 s
© Breisgau Beasts 2018
 | Design by dynamicSTYLE