Banner
 

Sponsoren

zu den Sponsoren
 
 

Newsletter

 
 
 
 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.
 
 
 

27.07.2009, 22:45 Uhr - Pressesprecher

 

Überragender Kunz führt Beasts zum 8:2 über den TVA

Die Breisgau Beasts haben am Samstag gegen Augsburg überraschend deutlich mit 8:2 (1:1;4:0;3:1) die Oberhand behalten und damit erneut einen großen Schritt in Richtung Play-off Teilnahme gemacht.

Vor der Partie war die Ausgangslage klar: Das Spiel gegen die Fuggerstädter sollte ein Bonus sein, die Duelle gegen die direkte Konkurrenz aus Düsseldorf und Menden folgen noch. Nach der 4:9 Niederlage im Hinspiel wusste man, dass die Trauben recht hoch hängen würden. Doch die Beasts begannen furios: Kapitän Geldreich sorgte schon in der ersten Minute für die Führung, die Fettinger aber schon in der 4. Minute egalisieren konnte.
Das Spiel war geprägt von zwei starken Defensivreihen, die wenige Chancen zuließen, Frank Kozlovsky hatte auf Augsburger Seite noch die größten, scheiterte aber gleich zwei Mal an Torwart Müller. Auf der Gegenseite ließ Nationaltorfrau Hirschbeck Godenschwegen und Robert das Nachsehen.
Besonders stark agierten beide Teams in Unterzahl, insgesamt vier Powerplays konnten von beiden nicht genutzt werden, hier sollte dann auch der Schlüssel zum Sieg liegen, wie sich im Mittelabschnitt herausstellte.
Die kleinlich, aber mit einer Linie pfeifenden Schiedsrichter sorgten dafür, dass die Überzahlformationen weiterhin genügend Gelegenheiten zum Üben bekamen. So auch in der 24. Minute als Ketter für zwei Minuten in die Kühlbox musste, die Beasts diese Unterzahl aber überstanden und quasi im Gegenzug Godenschwegen die erneute Führung besorgte, herrlich bedient von Topscorer Kinderknecht. Überhaupt blüht der Routinier mit seinem neuen Nebenmann förmlich auf, was auch gegen Augsburg in mehreren Szenen deutlich wurde.
27. Minute: Der Überzahlknoten war geplatzt! Diesmal war es Christoph Mathis, der eine Vorlage von Kunz verwerten konnte.
Die wohl entscheidende Phase folgte dann ab der 31. Minute, als gleich zwei Beasts die Strafbank drücken durften. Doch sogar bei 4:2 gelang den Gästen nicht viel, im Gegenteil, von der Strafbank kommend ging Tobias Kunz unwiderstehlich auf und davon und verwandelte mit viel Wucht zum 4:1. Die Augsburger, immerhin als Tabellendritter angereist, standen nun völlig neben sich und konnten froh sein, dass es "nur" noch zum 5:1 (Kunz 37.) reichte. Fast müßig zu erwähnen, dass auch eine weitere Unterzahlsituation keinen Schaden brachte.
Im Schlussabschnitt versuchten die Gäste noch einmal alles, kamen durch Fettinger auch noch zum Anschlusstreffer, welchem der überragende Kunz aber mit einem herrlichen Bauerntrick die Wirkung nahm.
Endgültig auf die Verliererstraße gerieten die Gäste dann durch vermeidbare, manchmal auch etwas kleinlich gepfiffene Strafen. Als Fettinger und Kastenmeier draussen saßen, machte Kunz mit seinem vierten Treffer bei 4:2 alles klar (48.)
Doch Augsburg hatte noch nicht genug vom Unterzahlspiel und so musste Löhnert nach hohem Stock gegen Mathis für fünf Minuten raus, dazu gesellte sich noch Schenk, logische Folge daraus das 8:2 durch Kinderknecht. (53.)
Die Beasts spielten nun die Uhr runter, hatten jedoch noch Chancen das Ergebnis zweistellig zu gestalten, agierten hierbei aber zu verspielt. Der Jubel kannte nach der Schlusssirene natürlich keine Grenzen, mit diesen zwei Zählern war nun wirklich nicht zu rechnen gewesen. Augsburg haderte zwar mit den Referees, hatte aber besonders im zweiten Drittel ebenfalls genug Gelegenheit im Powerplay zu treffen.
Die Beasts haben nun vorgelegt, liegen mit 15 Punkten auf Rang 4, der zur Teilnahme an den Play-offs berechtigt.
Mit einem Sieg in Düsseldorf am kommenden Samstag könnten die Beasts schon vor dem letzten Spiel in Menden alles klar machen, vorausgesetzt die Sauserländer verlieren ihre zwei nächsten Partien. Ansonsten kommt es am 5.9. in Menden zu einem echten Endspiel um die Endrundenteilnahme.
Unter der Woche wird ebenfalls bekannt, wer der Gegner im Halbfinale des ISHD-Pokals sein wird. Augsburg, das am Sonntag fast schon überraschend beim Pokalschreck in Assenheim gewann, Uedesheim und der Sieger aus Oldenburg-Köln sind noch im Topf. Die Beasts hoffen natürlich auf ein weiteres Heimspiel, welches dann voraussichtilich am 12.9. stattfinden würde.
 
 

Zufallsspieler

  • Robert Kevin
    Robert, Kevin
    #12
     
 
 
Script: 0.22 s
© Breisgau Beasts 2018
 | Design by dynamicSTYLE