Banner
 

Sponsoren

zu den Sponsoren
 
 

Newsletter

 
 
 
 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.
 
 
 

17.06.2009, 18:09 Uhr - Pressesprecher

 

Sieg im Pokal

 

Nach 2003, als der damalige Zweitligist gegen die Duisburg Ducks zum ersten und bisher letzten Mal in der Runde der letzten acht stand, konnten die Breisgau Beasts mit einem überzeugenden 16:4 (5:2; 6:1; 5:1) Erfolg in Landau erneut einen ihrer größten Erfolge in der Vereinsgeschichte feiern.


 

Der Landauer Firedome war für die Freiburger schon bei der ersten Begehung kein Freund.

Man konnte sich gut vorstellen, warum die Pfälzer vor dieser Partie seit zwei Jahren zu Hause ungeschlagen waren. Ein enger, ganz schlecht beleuchteter Platz hatte hier sicherlich schon deutlich überlegene Mannschaften scheitern lassen.


 

Dass das Pokalmatch gegen die Beasts für die Gastgeber das größte in der immerhin schon zehn Jahre währenden Vereinsgeschichte war, merkte man auch an der Kulisse. Ca. 100 Fans sorgten für eine echte Pokalatmosphäre, die ihre Mannschaft auch nach vorne peitschte.


 

Die Landauer begannen nämlich wie die Feuerwehr, versuchten mit gutem Forechecking den Beasts den Zahn zu ziehen, was ihnen zunächst auch gelang, denn Dahne sorgte in der 3. Minute für die viel umjubelte Führung.


 

Freilich, die Gäste waren das technisch bessere Team, nur läuferisch konnten die Hausherren anfangs dagegen halten. Christoph Mathis traf zwischenzeitlich zur ersten Führung der Freiburger. (6.,13.) Der agile Schwind konnte für seine Farben noch einmal ausgleichen (14.), doch nach und nach schwanden die Kräfte bei den Gastgebern. Kevin Robert schaffte nur 5 Sekunden nach dem Ausgleich den Treffer zum 3:2. Godenschwegen und Kunz liessen dann die Tore zum 5:2 Pausenstand folgen.


 

Im Mittelabschnitt war die Marschroute der Freiburger klar: Weiter nach vorne spielen und keine Zweifel daran aufkommen lassen, wer hier den Platz als Sieger verlässt. Und so stellten Kinderknecht (2), Patschull, Gerig und Mathis bis zur 30. Minute bei einem Gegentor durch Weisbrod auf 10:3, das Spiel war somit entschieden.


 

Für die Beasts ging es jetzt nur noch darum, etwas für das angekratzte Selbstvertrauen zu tun, für Landau um Schadensbegrenzung. Leid tun konnte einem der Landauer Goalie Pleschke, der die Spielfreude der Beasts ein ums andere Mal zu spüren bekam und bei den meisten Gegentreffern schuldlos war. Nach dem Tor zum 11:3 durch Mauderer ging es in das Schlussdrittel, in dem der junge Torwart Nico Hegewald Gelegenheit bekam, sich auszuzeichnen, was er auch einige Male musste, denn die Beasts spielten natürlich nun auch etwas für die Galerie, begnügten sich aber damit, zwischen der 50. und 55. Minute Tore zu schießen. Robert, Kinderknecht, Mathis (2) und der junge Tim Schultis mustergültig bedient von Thomas Geldreich sorgten dann für den 16:4 Endstand bei einem Tor der Landauer (Brossart, 43.).


 

Zwei etwas unschöne Szenen gab es aber auch noch: Zum einen gab es nach einem Gerangel hinter dem Beasts-Gehäuse 5 Minuten für Jochen Weisbrod, der völlig übermotiviert von der eigenen Bank kommend in den Rücken zweier beteiligter Spieler sprang. Da hätte es auch gut und gerne eine rote Karte sein können, denn die Szene war eigentlich geklärt, da die beteiligten Cracks schon wieder beruhigt waren.


 

Die zweite kann man unter dem Aspekt „Showkampf für die Fans“ abhaken. Acht Sekunden vor Schluss prallte Peter Schwind nämlich an Andy Mauderer ab, eine eigentlich ganz saubere Szene, doch der gefallene Held wollte das nicht auf sitzen lassen und lieferte sich noch einen schönen Faustkampf mit Mauderer, den er allerdings ebenfalls deutlich verlor.

Alles in allem waren die Landauer aber gute und faire Gastgeber und werden in ihrer Liga sicher weiterhin eine gute Rolle spielen.


 

Die Beasts hingegen freuen sich nun auf die Auslosung und hoffen darauf, endlich mal wieder ein Heimspiel im Pokal austragen zu dürfen.

 
 

Zufallsspieler

  • Böcherer Christian
    Böcherer, Christian
    #71
     
 
 
Script: 0.22 s
© Breisgau Beasts 2018
 | Design by dynamicSTYLE