Banner
 

Sponsoren

zu den Sponsoren
 
 

Newsletter

 
 
 
 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.
 
 
 

09.06.2008, 08:48 Uhr - Adrian Ministrator

 

Beasts übernehmen Tabellenspitze

Mit einem deutlichen 14:5 (7:0, 4:2, 3:3) Sieg gegen die Hilden Flames haben die Breisgau Beasts den Platz an der Sonne in der 2. Bundesliga-Süd zurückerobert. Am Samstag folgt bereits das nächste Heimspiel gegen Bonn Thunder.

Wie erwartet waren die Gäste aus dem Rheinland dezimiert angetreten und versuchten von Beginn an, defensiv gut zu stehen, um es den Angriffsbemühungen der Hausherren so schwer wie möglich zu machen. Dies gelang den Hildenern auch bis zur 7 Minute ganz ordentlich, dann platzte der Knoten, indem Sebastian Weixler nach Pass von Sven Gerig das 1:0 erzielen konnte.

Dann der Auftritt des Blocks um Stehle, Kunz, Mathis und Godenschwegen:
Innerhalb von 59 Sekunden erzielte diese Reihe ganze drei Treffer, was schon zu diesem Zeitpunkt eine Vorentscheidung bedeutete, Stehle und Mathis mit einem Doppelpack in 20 Sekunden stellten auf 4:0, die wenigen Angriffe der Gäste konnte Torwart Christian Assmann, der diesmal wieder den Vorzug erhielt, vereiteln und so trafen Kapitän Thomas Geldreich, Weixler und erneut Mathis zum 7:0-Pausenstand.

Im Mitteldrittel ging die Konzentration den Beasts etwas ab, was die Gäste schnell zum ersten Treffer nutzen konnten, doch waren die Flames insgesamt zu harmlos, als dass ernstahft Gefahr von Ihnen ausgegangen wäre. Man merkte ihnen an, dass sie nicht nur dezimiert ins Spiel gegangen, sondern auch am Vortag schon in Spaichingen unter die Räder gekommen waren.

So sorgten Stehle mit zwei Toren, Mathis, der an diesem Tag nicht zu halten war und Weixler bei einem Gegentor für klare Verhältnisse, 11:2 zur zweiten Pause.

Zuvor stand das Spiel kurz vor dem Abbruch, weil ein heftiger Regenschauer und ein undichtes Dach in der Jahnhalle einen Teil der Spielfläche unter Wasser setzten. Nach einer Unterbrechung von ca. 15 Minuten pfiffen die Referees das Spiel aber wieder an, weil viele fleißige Helfer und der Wettergott ihr Übriges taten.

So plätscherte das Spiel im letzten Drittel dahin, Kunz, Stehle und Lux trafen für die Beasts während auch den Gästen noch drei Gastgeschenke gemacht wurden.

Das schönste Tor des Abends war zweifelsfrei das 13:3 durch Benny Stehle. Eine Kombination über, Mathis, Kunz und Mauderer schloss der Topscorer ab, den vier Flames und dem bemitleidenswerten Torwart Moths dürfte auch Stunden später noch schwindelig gewesen sein, so wie der Ball in dieser Szene durch die Freiburger Reihen lief.

Die Beasts sind nun wieder Spitzenreiter, haben bei einem Spiel weniger einen Punkt Vorsprung auf Deggendorf.

Mit dem Spiel am Samstag gegen Bonn geht es für die Beasts in hoher Schlagzahl weiter.Mit den Thunder hat man noch ein Hühnchen zu rupfen, schließlich verlor man in Bonn nach einem spannenden Spiel beim 7:7 einen Punkt.

Wollen die Beasts weiter an der Meisterschaft schnuppern, ist ein Sieg gegen die starken Bundesstädter von Nöten.

Erstes Bully am Samstag in der Jahnhalle ist um 19 Uhr.
 
 

Zufallsspieler

  • Schultis Nikolai
    Schultis, Nikolai
    #61
     
 
 
Script: 0.22 s
© Breisgau Beasts 2018
 | Design by dynamicSTYLE