Banner
 

Sponsoren

zu den Sponsoren
 
 

Newsletter

 
 
 
 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.
 
 
 

17.04.2008, 11:00 Uhr - Adrian Ministrator

 

Auf nach Bayern

Am Samstag steht für die Breisgau Beasts ein schwerer Brocken an:

Mit dem Auswärtsspiel in Deggendorf kommt auf die Mannen von Coach Uwe Bührer eine der diffizilsten Aufgaben zu. In Bayern hat man sich in den beiden Zweitligajahren immer besonders schwer getan.

Im Aufstiegsjahr 2004 verlor man in Deggendorf denkbar knapp mit 5:4 während man zu Hause ein 7:7 erreichte. Jahrs zuvor konnte man noch beide Spiele gewinnen.


Die Duelle mit den Niederbayern waren zumeist sehr hitzig, da auch die Pflanz einige "Go-to guys" in Ihren Reihen haben und hatten.

Insgesamt eine sehr ausgeglichen besetzte Mannschaft, die da auf die Freiburger wartet.

DIe Beasts wiederum haben mit den drei Siegen aus den ersten drei Begegnungen ordentlich Selbstvertrauen getankt und hoffen auch im Deggendorfer Eisstadion auf Punkte.

Mit Torben Godenschwegen, Thomas Geldreich und Oliver Wilnauer müssen die Freiburger auf einige wichtige Stützen verzichten, allerdings können die Beasts wohl trotzdem auf drei Blöcke zurückgreifen. Neben Benjamin Stehle steht nun auch Tobias Kunz wieder zur Verfügung.

"Wenn wir defensiv wieder so stabil sind und diszipliniert auftreten, können wir sicher auch in Deggendorf was holen!", so Trainer Bührer.

Die Bayern sind durchschnittlich in die Saison gestartet, einer empfindlichen Niederlage im Derby gegen Bernhardswald steht ein Sieg beim starken Aufsteiger aus Bonn gegenüber. Mit dem Unentschieden in Kaarst ist die ausgeglichene Bilanz perfekt.

Der Ansatz ist klar: 19 Gegentore in drei Spielen sind definitiv zu viel, jedoch stehen dem auch 19 eigene Treffer zu Buche, wobei sich Stefan Bauer und Alexander Hutterer klar hervorgetan haben. Für 11 der 19 Tore zeichnen die beiden verantwortlich. Besonders Bauer scheint im Herrenbereich förmlich zu explodieren. Frisch dem Juniorenalter entschlüpft scheint er einer der Schlüsselspieler zu sein. In Bonn traf er gleich vier Mal.

Warten wir ab, ob die Pflanzoffensive auch gegen die Beasts zu so zahlreichen Möglichkeiten kommt wie gegen die bisherigen Gegner.
 
 

Zufallsspieler

  • Schultis Marco
    Schultis, Marco
    #93
     
 
 
Script: 0.25 s
© Breisgau Beasts 2018
 | Design by dynamicSTYLE